Bildmeditation

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte.

Anleitung für eine Bildmeditation

(Auch das Anschauen eines schönes Bildes ist Meditation) 

Suche dir eine schöne Naturaufnahme, entweder aus deinem eigenen Urlaub oder eine, die dich irgendwie verzaubert. Projiziere dieses Bild auf den Fernseher oder Bildschirm. (Ein Handy ist da eher ungeeignet) Und dann nehme dir 10-15 min Zeit. Setze dich möglichst aufrecht vor deinem Bild (ein Stuhl eignet sich ganz wunderbar damit dein Rücken aufrecht gestützt wird) und schließe zunächst die Augen. Konzentriere dich auf eine ruhige Bauchatmung. Gerne legst du dazu deine Hände auf den Bauch und spürst, wie dein Bauch mit der Einatmung größer und mit Ausatmung kleiner wird. Wie ein Lustballon, den du aufbläst und wieder kleiner werden lässt. Komme im Hier und Jetzt an. Und dann öffne die Augen und schaue 10-15 Minuten auf dieses Bild und versuche möglichst wenig zu blinzeln (deine Augen werden dabei wahrscheinlich tränen) und behalte deine ruhige Bauchatmung bei. Spüre immer wieder in dich hinein, welche Gedanken kommen, welche Gefühle sich einstellen… Lasse sie zu, schaue sie an und dann lasse sie wieder gehen, bewerte sie nicht. Alles ist gut.

Nach 10-15 Minuten schließe nocheinmal die Augen. Atme tief ein und nehme dabei die Hände über die Seiten noch oben, führe die Handflächen über den Kopf zusammen und  bei der Ausatmung führe die Hände vors Herz, die Daumen berühren das Brustbein. Dann neige deinen Kopf nach vorn, schenke dir ein Lächeln und bedanke dich bei dir selber, für die Zeit, die du dir für dich genommen hast. Namasté.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s